Mayen, 08.09.2012, von Kreusch

Hilfe nach Verkehrsunfall

Auch die technische Hilfe auf Verkehrswegen steht als Thema beim THW auf dem Plan. Hier wurde am Samstag mit den Mitteln der 1. Bergegruppe geübt.

Ziel dieser Ausbildung war es den Umgang mit den Mitteln, die dem THW hier zur Verfügung stehen, zu üben. Das sind neben der bekannten hydraulischen Schere und dem hydraulischen Spreizer auch ganz einfache Geräte wie Schaufel und Besen.

Als die Helfer Samstagmorgen in Richtung der Dekra-Akademie aufbrachen wussten sie noch nicht, dass sie dort ein besonderer "Verkehrsunfall" erwartete.

Hier wurde ein Betongewicht auf das Auto gesetzt und ein weiteres Betongewicht versperrte den direkten Zugang über die Fahrertür. Diese mussten zuerst mithilfe der Seilwinde des GKW beräumt und mit Greifzügen gesichert werden, bevor an dem Auto gearbeitet werden konnte.

Um mit Schere und Spreizer nicht zuviel Bewegung auf das Fahrzeug zu übertragen musste dieses zuerst unterbaut werden. Anschliessend konnte die Motorhaube aufgedrückt und die Batterie abgeklemmt werden.

Danach wurde die Tür fachgerecht geöffnet und der Patient konnte mit den Geräten der ersten Bergegruppe schonend geborgen werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: