Ochtendung, 20.04.2012, von Kai Kreusch/ Andreas Mayer (FFW Ochtendung)

Waldbrand in Ochtendung

In Ochtendung wurde in Zusammenarbeit mit allen beteiligten Organisationen eine umfangreiche Übung, mit dem Schwerpunkt Waldbrand angelegt. Das THW Mayen beleuchtete mit der Fachgruppe Beleuchtung, unterstützt von der Bergungsgruppe 2, die Einsatzstelle, sowie den Behandlungsplatz und die Einsatzleitung aus.

Um 19:20 Uhr erfolgte die Alarmierung der ersten Kräfte aus dem Bereitstellungsraum auf dem Ochtendunger Schulhof. Die Feuerwehr Ochtendung mit Tanklöschfahrzeug (TLF) sowie die Feuerwehr Lonnig mit Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) und die Feuerwehr Münstermaifeld mit Schlauchwagen (SW 2000) fuhren zum geplanten Schadensereignis. Als erster Abschnittsleiter wurde Marc Hanrath von der Feuerwehr Ochtendung bestimmt. Der Schlauchwagen aus Münstermaifeld begann damit das Wasserbecken aufzubauen und die Feuerwehr Lonnig bei der Wasserentnahme zu unterstützen. In der zweiten Phase der Alarmierung rücken die Fahrzeuge aus Münstermaifeld (TLF und Kommandowagen) sowie Mendig mit TLF zur Einsatzstelle vor. Der Wehrführer des Löschzuges Münstermaifeld übernahm die Abschnittsleitung für den zweiten Abschnitt: Wasserförderung in dem nun die Feuerwehren Mendig, Münstermaifeld und Ochtendung (alle TLF) sowie im weiteren verlauf auch Kobern-Gondorf mit ihrem Tanklöschfahrzeug Wasser von der Ortslage Ochtendung über den 4 Kilometer langen Weg zur Einsatzstelle transportierten. Weil während des Einsatzes zwei Waldarbeiter und zwei Fahrradfahrer vermisst wurden und die Dämmerung einsetzte wurden die BRH Rettungshundestaffel Rhein-Mosel sowie das THW Mayen mit der Fachgruppe Beleuchtung aus dem Bereitstellungsraum abgerufen. Durch die Anzahl der Verletzten / Vermissten wurde das DRK mit der SEG-San aus Ochtendung/Polch/Saffig alarmiert. Diese bauten eine Unfallhilfsstelle auf dem Gelände des Sportplatzparkplatzes auf und betrieben diese. Um die Brandbekämpfung zu Unterstützen wurde die Feuerwehr aus Trimbs mit TSF abgerufen. Des weiteren wurde, nach dem die erste Person durch die Rettungshundestaffel gefunden wurde, die Feuerwehr Ochtendung mit ihrem LF und die Feuerwehr Kollig mit TSF die zuvor den Bereitstellungsraum organisierten zum Transport der Verletzten aus dem Waldgebiet alarmiert. Die Führungsstaffel, die den Einsatzleiter unterstützte und die Einheiten koordinierten, hatten den Befehlspunkt ebenfalls auf dem Parkplatz des Sportplatzes aufgebaut. Jede Einheit stellte ihren Abschnittsleiter in der Nähe des Einsatzleitwagens ab und konnten so immer für die Einsatzleitung greifbar abgerufen und eingesetzt werden. Das Ende der Übung war gegen 21:55 Uhr, nachdem die Einheitsführer sich nach der Übung zu einer kurzen Besprechung im Gerätehaus zusammen gesetzt hatten. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Maifeld, Maximilian Mumm, war als Beobachter ebenso wie die Ortsbürgermeisterin von Ochtendung, Frau Rita Hirsch von den Übenden Teilnehmern und dem Zusammenspiel der verschiedenen Einheiten begeistern und bedanken sich bei den Teilnehmern für ihr Engagement.
Daten und Fakten zur Übung:
Teilnehmende Einheiten:

  •   LZ Ochtendung + Truppmannlehrgang, 16 Einsatzkräfte mit TLF 16/25, LF 8/6 und MTF
  •   LZ Münstermaifeld, 9 Einsatzkräfte mit TLF 16/25, SW 2000 und KdoW
  •   LG Lonnig, 5 Einsatzkräfte mit TSF
  •   LG Trimbs, 5 Einsatzkräfte mit TSF
  •   LG Kollig, 5 Einsatzkräfte mit TSF
  •   LZ Kobern-Kondorf, 6 Einsatzkräfte mit TLF 16/25
  •   LZ Mendig, 3 Einsatzkräfte mit TLF 20/40
  •   THW Mayen 17 Einsatzkräfte mit MTF, MLW, MzKW und LKW-Ladekran
  •   DRK SEG-S Ochtendung/Polch/Saffig , 29 Einsatzkräfte mit 2x N-KTW, 3x 4TrKTW, MTF, FüKW, ArTrKW
  •   BRH RHS Rhein-Mosel, 7 Einsatzkräfte, 4 Rettungshunde mit RHF und 6 Privat-PKW
  •   FüSt und Wehrleitung VG Maifeld, 5 Einsatzkräfte mit ELW 1
  •   4 Verletztendarsteller des DRK Saffig und Polch

(Bericht: A. Mayer FFW Ochtendung)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: