26.10.2019

Einsatzübung 2019 - GASEX

Unter dem Stichwort "Gasexplosion Neuwied" wurden die Helferinnen und Helfer am Samstag morgen vom Frühstückstisch gerissen und zur Unterkunft gerufen.

Die bereits im Vorfeld geplante Einsatzübung begann mit dem Besetzen der Fahrzeuge und einer anschließenden Alarmfahrt mit Sondersignal zur Einsatzstelle in Neuwied. 

Hier wurde im Rahmen der Erkundung festgestellt, dass ein Gebäude massiv beschädigt wurde, in dem sich vermutlich jedoch noch einige Personen aufhielten. Schnell wurde zur Ortung der Vermissten die Rettungshundestaffel des BRH Rhein-Mosel als Unterstützung aktiviert. 

Nach der Lageeinweisung durch den Zugtrupp begann die Bergungsgruppe des Technischen Zuges mit dem Schaffen eines Zugangs zum Gebäude, in diesem Fall über eine Leiter in das 2. Obergeschoss. Nach erfolgter Ortung wurden die Personen durch die Sanitätshelfer betreut und mit einem Leiterhebel, eine besonders patientenschonende Rettungsmethode, gerettet. Am Boden angekommen konnten diese erfasst und dem Rettungsdienst übergeben werden. 

Im Anschluss an die kräftezehrenden Rettungsarbeiten stellte der Ortsverband Neuwied, welcher in unmittelbarer Nähe zum Übungsobjekt liegt, eine wärmende Mahlzeit bereit. An dieser Stelle ein Lob an die Köche und ein Dank an den Ortsverband Neuwied für die herzliche Einladung. 

An Feierabend war an dieser Stelle noch nicht zu denken, bereits während die Helfer ihre Verpflegung einnahmen versteckten sich die Verletztendarsteller auf einem weitläufigen Trümmerfeld. Auch hier kamen zur Ortung wieder die Rettungshunde des BRH zum Einsatz. Hier galt es jedoch die Personen im Trümmerfeld zu Retten und zum Teil auch Lotrecht zu transportieren. 

Nach einem langen und erfolgreichen Arbeitstag verlegte der Technische Zug gegen 17.00 Uhr in den Ortsverband und stellte dort die Einsatzbereitschaft wieder her. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: